unbekanntes Terrain

Franziska Harnisch hat sich eine eigenständige künstlerische Strategie erarbeitet. Sie schöpft die Möglichkeiten der Freien Kunst aus, indem sie der künstlerischen Praxis – unter einem klar gesetzten konzeptuellen Rahmen - weite experimentelle Freiräume zugesteht, mit denen sie in unbekanntes Terrain vordringt, um es reflektierend auszuleuchten und diesbezügliche Mitteilungen zu machen. Ihre Arbeitsweise versteht sie als künstlerische Forschung. (Prof. Ulrich Puritz, 2013)